Was sind die datenschutzrechtlichen Grundsätze im Unternehmen?

Abbildung 1: DSGVO

Schon gehört von

In den Medien ist Datenschutz ein heißes Thema, das häufig auftritt. Aber was bedeutet eigentlich „Datenschutz“? In Deutschland wird Datenschutz hauptsächlich zur Gewährung eines Grundrechts genutzt, das bedeutet das Grundgesetz gewährt jedem Bürger der Bundesrepublik das Recht auf Selbstbestimmung von Informationen.

 

Öffentliche und nicht Öffentliche Stellen gleich

Es wurde im Gesetzestext von 1949 nicht ausdrücklich erwähnt. Zu dieser Zeit war die rasche Entwicklung der Technisierung nicht vorhersehbar, und das Internet existierte nur in den Köpfen einiger zukunftsorientierter Erfinder. Die Grundfragen lauten ob die Datenverarbeitung im öffentlichen oder nicht-öffentlichem Bereich gleiche Regelungen oder ob es verschiedene Regelungen für staatliche oder nicht-staatliche Datenverarbeitung gelten sollte.

Hier unterscheiden sich die Meinungen für eine einheitliche Regelung oder nicht einheitliche. In Deutschland ist es eher traditionell zweigeteilt im deutschen Datenschutzrecht und besitzen somit unterschiedliche Datenschutzvorschriften für öffentliche und nicht-öffentliche Stellen.

Auf europäischer Ebene werden Datenschutz-Richtlinien egal ob öffentlich oder nichtöffentliche Stellen gleichbehandelt, wie z.B. bei der Datenschutz-Richtlinie 95/46/EG und ePrivacy-Richtlinie 2002/58/EG. Wichtig ist der Begriff „Personenbezogene Daten“, nur wenn die Daten personenbezogen sind werden Sie datenschutzrechtlicher Vorschriften wie der DS – GVO erfasst.

Welche Pflichten haben Unternehmen beim Datenschutz?

Die Verarbeitung personenbezegoner Daten müssen von Unternehmen auf die Erforderlichkeit, Zulässigkeit und Zweckbindung überprüft werden. Bestimmte Kriterien sind festgelegt zur Dokumentation der Ergebnisse. Unternehmen sind auch verpflichtet Verfahrensverzeichnisse zu erstellen diese dann technisch und organisatorisch zu dokumentieren diese auch mit einem IT-Sicherheitskonzept zu dokumentieren.

Die Datenschutz-Aufsichtsbehöre muss das Konzept absegnen, weil die Behörde sehr strenge Anforderungen hat.

 

 

Abbildung 2 : Mitarbeiter und Kunden werden sensibler wenn es um eigene persönliche Daten geht.

Unternehmerisches Mehrwert durch Datenschutz

Hier zähle ich ein paar echte unternehmerische Vorteile auf die wir durch den korrekten Einsatz von Datenschutz erhalten.

  • Das Juristische Haftungsrisiko wird gesenkt!
  • Zwischen Unternehmen und Kunden wird vertrauen aufgebaut!
  • Eine Balance zwischen Bedürfnissen von Betroffenen und unserem Unternehmen wird von richtigem Einsatz von Datenschutz-Management hergestellt!
  • Unsere Qualitätssicherung wird geschaffen die nach außen sichtbar ist!
  • Unser guter Datenschutz wird langsam messbar und ein Qualitätsmerkmal welches uns Wettbewerbsvorteile schafft!

Gibt es Herausforderungen bei der Erfüllung?

Kleine und mittelständische Unternehmen haben häufig das Problem das Sie Datenschutz als große Herausforderung empfinden.

Die fehlenden Finanziellen Mittel und die Erfahrungen um ein gesetzkonformes Datenschutz-Konzept zu entwickeln im Unternehmen welches auch effizient ist und Qualität verspricht ist aus der Sicht der Unternehmen sehr schwierig umzusetzten.

Einfach erklärt!

Online Dienste in der Kritik wegen Datenschutzmängel

Abbildung 3: Datenschutz & Sicherheit

Immer wieder wird uns auf verschiedenen Websiten popt ein Fenster auf! „Ich stimme den Datenschutzbedingungen zu“ – etliche eng bedruckte DIN-A4-Seiten durchzulesen und dann noch zu verstehen?  Das ist richtig schwer! Man sollte kein Jura Studium hinter sich haben um zu verstehen wie mit meinen Daten umgegangen wird. Es sollte für jeden leicht ersichtbar sein und verständlich. In der Praxis wurde bewiesen das die meisten Nutzer einfach den Haken setzten wund weitersurfen.

Websiten die absichtlich Web-Design aussuchen damit datenschutzrechliche Einwilligungen verwirrend aussehen und Verbraucher genervt werden können große Geldstrafen drohen.

In einer Studie 2009, haben sehr viele Online-Dienste Mängel aufgewiesen. 2019 laut Justizministerium wurde in einer Studie Snapchat, Facebook und Twitter dabei ins Visier genommen (diese Websiten haben sehr viele Mängel). Diese Websiten haben Millionen von Benutzer. Wenn wir uns jetzt vorstellen das über 90% der Nutzer (User) die Datenschutzrechtlinien nicht durchlesen und einfach zustimmen. Und viele Websiten die Richtlinien extra so dosieren damit es komplixiert und lang wirkt „Information Overload“.  Führt es zu Problemen, den die Unternehmen können dann mit den Daten machen was Sie wollen. Immer wieder hört man das Facebook Daten verkauft und geld verdient. Genau sowas kommt dann zustande den wir als User erlauben es ja sogar.

Es gab auch Unternehmen wie Zalando und Otto die es richtig gut hinbekommen – und alle Regeln einhalten.

Der größte Datenmissbrauch???

Abbildung 4 : Der große Datenmissbrauch

Wie uns bekannt ist, nutzen über 2 Milliarden Menschen Facebook weltweit, Whatsapp und Instagram gehören nun auch zu Facebook. Das Geschäftsmodell von Facebook wurde wiederholt kritisiert, da das

Technologieunternehmen seine Nutzerdaten für Werbezwecke verwendet. Datenschutzbeauftragte glauben auch, dass der Fusionsplan der Messenger-Infrastruktur von Instagram, WhatsApp und Facebook von entscheidender Bedeutung ist. März 2018 hat sich bekannt gegeben, dass die Analysefirma Cambridge Analytica 87 Millionen Facebook Profile auf illegalerweise erworben hat. Diese Daten wurden dann zur Persönlichkeitsprofile geformt und dann genutzt um während der US-Präsidentschaftswahlkampfes 2016 zu gunsten von Donalt Trump Menschen zu beeinflussen. Immer wieder muss seit dem Facebook-Chef Zuckerberg sich rechtfertigen vor dem Us-Kongress und dem Eu-Parlament.

Personendaten als Güter?

Der Ausgangspunkt für die Erörterung von Datenrechten ist, dass Daten jetzt wie Waren gehandelt werden.Es stellt sich jedoch die Frage, wie Güter zu definieren sind und ob personenbezogene Daten tatsächlich unter diesen Begriff fallen können.
 
Waren können als eigenständiges Mittel zur Deckung der Nachfrage bezeichnet werden. Daher basieren Produkte auf Nützlichkeitseigenschaften. Die Nützlichkeit, Existenz ausserhalb der Perso n, der Wirtschaftliche Wert und das Zwischenergebnis – diese 4 Punkte sind sehr wichtig bei Daten die als Güter benutzt werden.

Literaturverzeichnis

Marie-Theres Tinnefeld, Benedikt Buchner, Thomas Petri, Hans-Joachim Hof: Einführung in
das Datenschutzrecht Datenschutz und Informationsfreiheit in europäischer Sicht, 6.Auflage
(2017)

Kirsten Johanna Schmidt Datenschutz als Vermögensrecht – Datenschutzrecht als Instrument des Datendehandels. Springer Verlag, 2019 Schweiz, ISBN: 978-3-658-30797-4 (eBook)

Internetquelle : https://www.mein-datenschutzbeauftragter.de/datenschutz-im-unternehmen/

https://www.handelsblatt.com/technik/sicherheit-im-netz/dsgvo-online-dienste-wegen-datenschutzmaengeln-in-der-kritik/26160024.html?ticket=ST-2379998-Z3CUDeWvUoZjqccvRXbH-ap5

https://www.zeit.de/thema/facebook

Abbildungsverzeichnis

Abbildung 1: https://etailment.de/news/stories/DSGVO-Datenschutz-Datennutzung-EU-Datensilo-Bitkom-Google-Facebook-22298

Abbildung 2: Kirsten Johanna Schmidt Datenschutz als Vermögensrecht – Datenschutzrecht als Instrument des Datendehandels. Springer Verlag, 2019 Schweiz, ISBN: 978-3-658-30797-4 (eBook)

Abbildung 3: https://www.handelsblatt.com/technik/sicherheit-im-netz/dsgvo-online-dienste-wegen-datenschutzmaengeln-in-der-kritik/26160024.html?ticket=ST-2379998-Z3CUDeWvUoZjqccvRXbH-ap5

Abbildung 4: https://www.zeit.de/thema/facebook

Videoquellen

//https://youtu.be/VF5A2JhiJug

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Um mehr über Cookies zu erfahren, rufen Sie bitte unsere Datenschutzbestimmungen auf. Mehr Infos unter Datenschutzerklärung!

Schließen