Wie nachhaltig ist „grünes Image“ wirklich?

 

Quelle: http:// https://pixabay.com/de/illustrations/echo-%C3%B6kologisch-nachhaltige-%C3%B6kologie-1976741/

Konsumer im Zeitwandel 

Das Thema Nachhaltigkeit ist in den letzten Jahren ein extrem wichtiges Thema für die gesamte Weltbevölkerung geworden. Die jüngeren Generationen stellen sich auf die Straße um für den Klimaschutz und einen nachhaltig gestalteten Lebenswandel zu demonstrieren. Nicht weil es Ihnen Spaß macht sondern um unsere Mutter Natur zu schützen. Das unsere Welt in 50 Jahren nicht mehr so bewohnbar sein wird wie zur jetzigen Zeit, wissen Wir alle. Dies ist Fakt. Wir müssen alle handeln, auch Unternehmen. 

In diesem Video wird die kritische Situation unserer Welt dargestellt.

Nachhaltigkeit als neuer Trend!

So entstehen Trends die das Verhalten der Verbraucher verändert. Die Bevölkerung fängt an sich vegetarisch oder sogar vegan zu ernähren. Achten auf Ihren Verbrauch. Äpfel vom Bauern neben an werden gekauft, statt importierte aus Spanien. Sie trennen Ihren Müll obwohl das mehr Arbeit für Sie bedeutet. Setzen sich auf das Fahrrad statt ins Auto. Kaufen Second-Hand Klamotten über Kleiderkreisel. Möbel bei Ebay oder Flohmärkten. Durch diesen bewussten Wandel, wollen die Verbraucher nur eins: Die Welt schützen. 

Auf Grund dessen boomt der Markt bezüglich Nachhaltigkeit. Deshalb müssen viele Unternehmen auf diesen Zug aufspringen. Es gibt schon mittelständische Unternehmen die schon heute diesen Trend als Bestandteil Ihrer Unternehmenstrategie verinnerlichen. Wie beispielsweise Vaude. Diese sprechen die Generation Z als Arbeitgeber und als Konsumer am ehesten an. Hier ein Blogeintrag der vom Unternehmen Vaude: https://socialmediaballoon.com/vaude-mission-m-2018/10205?preview_id=10205&preview_nonce=5cd95a79d8&preview=true&_thumbnail_id=10206

2019 gab es in der deutschsprachigen Bevölkerung eine Umfrage zum Thema Nachhaltige Produkte. Die Teilnehmer waren 14 oder älter. Es waren rund 10,42 Millionen Personen, die der Aussage „Beim Kauf von Produkten ist es mir sehr wichtig, dass das jeweilige Unternehmen sozial und ökologisch verantwortlich handelt“ voll und ganz zustimmten. Etwa 21,26 Millionen Menschen stimmten dieser Aussage zu. Bei 11,05 Millionen Personen traf dies gar nicht zu. 

So wird in Werbung und Kampagnen investiert. Denn hat ein Unternehmen ein „grünes“ Image wird dieses bevorzugt. Das Image muss aber auch wirklich gelebt werden. 

Aber „Grünes Image“ = nachhaltig?

Hier kommen wir zum Schlagwort „Greenwashing“ denn nicht alles was sich als nachhaltig ausgibt ist auch nachhaltig. Mit der Welle des Nachhaltigkeitstrends tauchen auch viele Trittbrettfahrer auf, die aber alles andere sind als nachhaltig. Greenwashing so nennt sich die bewusste Verbrauchertäuschung. Es bezeichnet Kampagnen die Produkte oder das ganze Unternehmen „grün“ färben. Somit entsteht der Glaube, dass Unternehmen besonders auf Nachhaltigkeit oder andere moralische Werte setzen. Obwohl sie weder auf Nachhaltigkeit noch auf irgendwelche moralischen Werte setzen.

Zum Beispiel: Ein Supermarkt wirbt damit das, dass komplette Obst und Gemüse Sortiment unverpackt verkauft wird. Die Unternehmen werden mit umweltschonenden Papiertüren und Gemüsenetzen. Denn kein Plastik ist gedanklich gleich nachhaltig. Aber beim Betreten des Supermarkts sind nur die Gurken unverpackt und der Rest nicht. 

So missbrauchen Unternehmen den Glauben der Bevölkerung und führen Sie in die Irre. Statt tatsächlich nachhaltig zu handeln, versuchen Unternehmen durch irreführende und falscher Werbung die Zielgruppe anzusprechen. Dadurch erhofft man sich einen größeren Gewinn.

 

Quelle:http:// https://pixabay.com/de/photos/h%C3%A4nde-erde-n%C3%A4chste-generation-4091879/

Fazit:

Das Ziel dieses Marketings ist es uns in die Irre zu führen, daher sollten wir immer kritisch sein. 
Bei vermeintlichen „nachhaltigen“ Produkten großer Konzerne lohnt es sich, genauer hinzusehen. Dann fällt uns die Entscheidung für das richtige Produkt gar nicht so schwer.

 

Quellen:

Horx, Matthias(2014): Das Megatrend Prinzip. Wie die Welt von Morgen entsteht

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/182042/umfrage/kaufkriterium-soziale-verantwortung-oekologische-verantwortung/

Wenzel, Eike(2008): Greenomics. Wie der grüne Lifestyle Märkte und Konsumenten verändert

Staud, Toralf(2009): Grün, grün, grün ist alles, was wir kaufen. Lügen bis das Image stimmt

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert